12 Schritte

  1. Wir geben zu, dass wir keine Macht über unsere Familienangehörigen haben, und dass wir unser Leben nicht mehr alleine meistern können.
  2. Wir kommen zu dem Glauben, dass eine Macht größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann.
  3. Wir fassen den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Obhut Gottes - wie wir Gott verstehen - anzuvertrauen.
  4. Wir machen eine eingehende und furchtlose innere Bestandsaufnahme von uns selbst.
  5. Wir geben unserer Höheren Macht, uns selbst und einem anderen Menschen die genaue Art unserer Fehler zu.
  6. Wir werden bereit, alle diese Fehler in unserem Charakter von Gott wie wir ihn verstehen -, beseitigen zu lassen. Wir bitten ihn, unsere Mängel von uns zu nehmen.
  7. Wir bitten unsere Höhere Macht, uns zu helfen, allen Familienangehörigen, die uns verletzt haben, zu verzeihen. Wir machen die Vergebung nicht von ihrer Einsicht und der Bitte um Verzeihung abhängig.
  8. Wir machen eine Liste aller Personen, die wir geschädigt haben, und sind bereit, dies bei allen wieder gut zu machen.
  9. Wir machen bei diesen Menschen alles wieder gut - wo immer es möglich ist -, es sei denn, dadurch würden wir oder andere verletzt.
  10. Wir setzen die Inventur bei uns selbst fort, und wenn wir Unrecht haben, geben wir es sofort zu.
  11. Durch Gebet und Besinnung suchen wir unsere bewusste Verbindung zu Gott - wie wir Gott verstehen - zu vertiefen. Wir bitten ihn nur, uns Seinen Willen für uns erkennen zu lassen, und uns die Kraft zu geben, ihn auszuführen.
  12. Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erleben, versuchen wir, diese Botschaft an andere Familiengeschädigte weiterzugeben und unser alltägliches Leben nach diesen Grundsätzen auszurichten.

Nächste Termine

  • 30. Jul. 2019, 18.30 - 20.00 Uhr
  • 06. Aug. 2019, 18.30 - 20.00 Uhr
  • 13. Aug. 2019, 18.30 - 20.00 Uhr
  • 20. Aug. 2019, 18.30 - 20.00 Uhr

Kontakt

Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt
Sonnemannstraße 3
60314 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 559444
info@familienvergangenheit.org